News

Interessantes und Wissenswertes

Bleibende Zähne für ein ganzes Leben.

Standen die dritten Zähne in früheren Jahrzehnten fast wie ein Naturgesetz im fortgeschrittenen Alter an, werden „die Dritten“ heute immer seltener. Die sogenannten bleibenden Zähne bleiben tatsächlich immer häufiger dort, wo sie hingehören, nämlich im Mund. Bei immer mehr Menschen sitzen die eigenen Zähne ein ganzes Leben lang fest, und das trotz steigender Lebenserwartung.

Besonders zwei Faktoren beugen dem früher scheinbar unvermeidlichen Zahn-um-Zahn-Verlust vor.

  • Gesundheitsbewusste Senioren achten besonders auf ihre Ernährung: Sie pflegen einen vernünftigen Umgang mit zuckerhaltigen Nahrungsmitteln und greifen häufig zu Obst, Rohkost und Vollkornprodukten – alles Nahrungsmittel, die den Speichelfluss anregen, was wiederum den Zahnschmelz härtet und dem Karies vorbeugt. Gerade ältere Menschen haben oft mit Mundtrockenheit zu kämpfen.
  • Und natürlich hat sich die Zahn- und Mundhygiene entscheidend verbessert. Das regelmäßige Zähneputzen - inklusive Reinigung der Zahnzwischenräume - ist vielen längst in Fleisch und Blut übergegangen. Dazu die halbjährlichen Kontrollen und jährliche professionelle Zahnreinigung.

Dann ist alles getan, damit die bleibenden Zähne ihrem Namen wirklich gerecht werden: Bleibende Zähne, die ein ganzes Leben lang erhalten bleiben.

geschrieben am 15.04.2014 um 15:10 Uhr.
 
 
Zahnärzte
in Leonberg auf jameda