News

Interessantes und Wissenswertes

Karies! Da ist was faul.

Quizfrage: Abends vor dem Schlafengehen
schieben Sie sich immer ein Bonbon in den Mund. Wie viele Tage dauert es, bis Sie mit Zahnschmerzen auf meinem Stuhl sitzen?
15 oder 35 oder 55 Tage?...Nein, Unsinn. Natürlich kann ich keine präzise Aussage treffen.
DASS ein solches Verhalten zahnschädigend ist, weiß ja inzwischen jedes Kind. Aber WARUM- da möchte ich Ihr Wissen auffrischen.

Karies ist eine Infektionskrankheit, die man sich sehr leicht durch Übertragung einfängt(zum Beispiel durch Gebrauch des gleichen Löffels).
Fast jeder in Deutschland lebende Erwachsene ist infiziert und hat Karies verursachende Bakterien in seinem Mund.
Inwieweit diese unsichtbar lauernde Gefahr dann wirklich zu Karies führt, hängt von vielen Risiko-Faktoren ab. Hier die drei wichtigsten:

1.) Faktor Zucker: Die Lieblings- Nahrung der Bakterien ist Zucker (Bonbons bestehen übrigens zu 90% aus Zucker). Mithilfe des Zuckers bilden die Bakterien Säuren, die wiederum den Zahn angreifen und auflösen.

2.) Faktor Zeit: Die Bakterien brauchen Zeit, um in Form von Belägen am Zahn festzukleben. Je länger der Zahn also keine Zahnpasta sieht und die Zwischenräume keine Zahnseide, desto mehr Zeit bleibt den Bakterien für die Zahn- Attacke.

3.) Faktor Veranlagung: Die Welt ist ungerecht. Manche essen viel Süßes, pflegen ihre Zähne schlecht und haben trotzdem ein makelloses Gebiss. Manchmal ist es auch genau umgekehrt: Bewusste Ernährung, gute Pflege, und trotzdem schlechte Zähne. Auf Zahnqualität und Speicheltzusammensetzung hat man leider nur bedingt Einfluss.

Fazit: Mit Bonbons als tägliche Einschlafhilfe ist die Chance hoch auf eine baldige Begegnung mit dem Bohrer.
geschrieben am 16.09.2010 um 09:25 Uhr.
 
 
Zahnärzte
in Leonberg auf jameda