News

Interessantes und Wissenswertes

Mundgeruch?

So holen Sie sich den frischen Atem zurück.
Mundgeruch kann die Nase des Nachbarn empfindlich stören. Das Gemeine an der Sache: Wer davon betroffen ist, merkt oft erst etwas, wenn die Mitmenschen auf Abstand gehen. Das Thema offen anzusprechen fällt vielen schwer. „Du hast Mundgeruch“ ist gleichbedeutend mit „ich kann Dich nicht riechen“. Und das klingt sehr hart, heißt es doch so viel wie „ich kann Dich nicht leiden“. Vielleicht ist das der Grund, weshalb in unserer Gesellschaft Mundgeruch immer noch ein Tabuthema ist?

Wenn Sie Zweifel an der Frische Ihres Atems haben:

Oft ist mit besserer Zahn- und Mundpflege schon viel geholfen.
Rauchen Sie? Essen Sie gerne Zwiebeln oder Knoblauch? Rauchen macht einen fiesen Geschmack und sorgt für Mundgeruch, ebenso der Genuss von Zwiebeln und Knoblauch. Das geht allen gleich. Rücken Sie dem Mundgeruch mit Pfefferminztee oder frischen Kräutern wie Basilikum oder Petersilie zu Leibe. Aber auch Naturjoghurt, Mundwasser oder Kaugummis sorgen für schnelle Abhilfe.

Wenn Sie die Ursache nicht kennen:

Dann hilft nur eins: Gehen Sie zuerst zum Zahnarzt, bevor Sie einen anderen Arzt aufsuchen. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen nämlich, dass der Grund allen Geruchübels meistens im Mund liegt und nur selten im Magen. Ob Bakteriennester, Entzündungen oder mangelhafter Zahnersatz – meistens deckt Ihr Zahnarzt schnell die Ursache auf und bringt Ihnen so dauerhaft den frischen Atem zurück.
geschrieben am 16.03.2011 um 08:55 Uhr.
 
 
Zahnärzte
in Leonberg auf jameda