News

Interessantes und Wissenswertes

Schmerz lass nach.

Warum schmerzt der Zahn bei Karies?

Ist ein Loch im Zahn, dann tut das zunächst mal nicht weh. Vielleicht wird der betroffene Zahn etwas empfindlich, aber er schmerzt nicht permanent. Der Nerv reagiert etwas gereizt auf die Anwesenheit von Bakterien.

Schmerzhafter wird es, wenn die Kariesbakterien am Zahnnerv ankommen: Der Nerv entzündet sich, er wird als Folge stärker durchblutet (so wie jedes entzündeten Gewebe) und das Gewebe am Nerv schwillt an. Beziehungsweise es würde anschwellen, wenn es Platz in der Nervhöhle hätte. Weil das Gewebe sich aber nicht ausdehnen kann, drückt es auf den Zahn. Es ist dieser Überdruck, der schmerzt.

Wenn Sie in der Phase immer noch keinen Zahnarzt aufsuchen, dann passiert Folgendes: Irgendwann stirbt der Nerv ab (die Phase, wo der Schmerz nachlässt). Als Nächstes zerfällt er, und dann kann es passieren, dass die Entzündung auf den Kieferknochen übergreift.

Deshalb: Wenn Sie Zahnschmerzen haben, kommen Sie so schnell wie möglich in die Praxis. Selbst wenn der Schmerz zwischenzeitlich nachlassen sollte – was durchaus passieren kann! – der Karies verschwindet nicht von selbst, sondern richtet immer mehr Unheil an.

geschrieben am 21.01.2014 um 08:56 Uhr.
 
 
Zahnärzte
in Leonberg auf jameda